v.l.: Alena Lemmer, Aya Umemura,Klaus Ohm, Nadine Bollmeier, Barbora Balazova, Su Yan



TUSEM Essen vs. LTTV Leutzscher Füchse Leipzig 5:5

Das wars. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden gegen den Absteiger LTTV Leutzscher Füchse Leipzig ging ein Stück Essener Bundesligasport zu Ende. Su Yan sorgte mit ihren beiden Einzelerfolgen für die nötige Unterstützung und Aya Umemura düpierte Marina Shavyrina mit 3:0 überraschend deutlich. Wenn Alena und Sabine im zweiten Doppel zum Sieg gekommen wären, hätte sich der TUSEM über einen doppelten Punktgewinn gefreut. Aber sei es drum, zu Ende fehlte ein Quäntchen Glück. Damit verabschiedet sich der TUSEM Essen von der großen Sportbühne.

SuYan

Spielte nochmal stark auf: Su Yan (Foto:Holger Straede)

Bericht Martina Emmert:

Zufriedenheit auf beiden Seiten

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt, diese These passte beim TUSEM Essen beim Liga-Abschiedsspiel gegen den LTTV Leutzscher Füchse 1990 genau. Dass Barbora Balazova nach ihrer Knieoperation noch nicht einsatzbereit war klar, aber auch Nadine Bollmeier fehlte aus privaten Gründen. Deshalb bekam Aya Umemura den Posten als Führungsspielerin aufs Auge gedrückt. Kein Problem für die versierte Japanerin, die mit Su Yan gleich Kathrin Mühlbach/Marina Shavyrina mit einem 3:0 düpierte. Ihre liebe Not hatte am Nebentisch das LTTV-Duo Anna-Marie Helbig/Huong Tho Do Thi. Nach einem 0:2 und 2:2-Ausgleich, wehrten Alena Lemmer und der Bezirksklassen-Ersatz Sabine Gerlach-Schiefer im fünften Satz sieben Matchbälle ab, verfügten beim 14:13 selbst über einen Bigpoint. Mit einem 18:16 verhinderten die Messestädterinnen haarscharf das 0:2. Die Essenrinnen legten jedoch erneut vor, denn Umemura überzeugte mit 3:1 gegen Shavyrina, und Su trat mit einem 11:13, 11:6, 11:7, 11:9 in die gleichen Fußstapfen gegen Mühlbach.

Lemmer musste sich gegen Huong Tho Do Thi dann erheblich strecken, und erst ein 11:5 im fünften Abschnitt bedeutete das 4:2, denn Huong Do Thi verbuchte ein glattes 3:0 gegen Gerlach-Schiefer.

Mühlbach fiel dann ein Stein vom Herzen und der Seele, denn mit einem 3:1 gegen Umemura beendete die Nummer eins ihre Dienste für den LTTV mit einem Erfolg, der Shavyrina beim 6:11, 9:11, 9:11 gegen Su nicht vergönnt war.

Somit rückte erneut Lemmer in den Blickpunkt, denn Gerlach-Schiefer konnte auch gegen Huong Tho Do Thi nichts ausrichten. Mit einem 8:11 startete Lemmer nicht optimal, aber ein 13:11, 14:12 erhellte die Minen der Zuschauer. Doch wie gewonnen so zerronnen, denn Huong Do Thi glich mit einem 11:7 aus und fischte mit einem 11:9 den verdienten Gleichstand.

„Wir sind mehr als zufrieden mit dem siebten Tabellenplatz. Alles war gut. Unsere Fans sahen schon im Doppel von Alena und Sabine super Ballwechsel. Und auch in ihren Einzeln war Sabine mit Freude dabei. Wir werden jetzt die Bundesligazeit noch ein wenig Revue passieren lassen“, meinte TUSEM-Teammanager Klaus Ohm entspannt.

„Das Unentschieden war leistungsgerecht, denn auch die ersten Einzel oben verliefen auf Augenhöhe. Kathrin hatte etwas Pech. Gegen Aya spielte sie dafür gigantisch und richtig ekelig. Mal kurz, mal lang, Kathrin variierte extrem, denn Aya lieferte eine starke Leistung ab. Das Doppel war natürlich für uns ein wichtiger Punkt. Nach dem 2:0 war der weitere Verlauf katastrophal, sodass eine Zitterpartie daraus wurde. Anna konnte im fünften Satz wieder spielen, dafür traf Tho keinen Ball mehr. Im Einzel lief es bei Tho wieder sehr, sehr gut. Alena verfügte nur über den Tick mehr Selbstvertrauen. Huong lag durch einen Kantenball im fünften Abschnitt 7:9 zurück, doch sie fand eine passende Antwort. Alle spielten gut, das war zum Ausklang erfreulich“, berichtete LTTV-Trainer Kai Wienholz.    

 

  •    

     

    30.04.17, 14.00 Uhr Haedenkampstrasse
     

    TTBL-Damen Live-Ticker

     

    TUSEM-Essen

    5:5

    LTTV Leutzscher Füchse 1990

     

     TUSEM Essen

     

    Leipzig

  •  
       
    09.04.17, 14.00 Uhr
     
    TTBL-Damen
    SH Sennestr.
     
     
     ttv logo farbe 5:5 
     TUSEM Essen

     
    TTV Hövelhof
      TUSEM Essen
  •  Pl.  Mannschaft Spiele +/-  Punkte  
               
    1. Berlin 95:24 +71
    31:1  
     2. Kolbermoor
    82:44
    +38
    25:7  
     3. Bingen
    78:68
    +10
    20:12  
    4. Böblingen
    77:68 + 9
    17:15  
    5. Hövelhof
    62:72 - 10
    14:18  
    6. TV Busenbach
    57:72 - 15
    12:20  
    7. TUSEM Essen 57:76 - 19
    11:21  
    8. Bad Driburg
    54:84 - 30
    10:22
    9. Leipzig 37:85 - 48
    4:26  
               

    Stand:  30.04.17 | 21:30 Uhr

    Click-TT-AKTUELL

    Click-TT- Archiv 1.Bundesliga

Heute 2

Woche 73

Monat 227

Insgesamt 31844

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online

SWE wSparkasse Essen wAllbau wRWE wGothaer w
joola wcdu Holsterhausen wspd wschikfelder wfrohn wmuetze wheep wmalermeister-sternadel wS.E.T. Security Essen w2mesenhohl wbeher w

Copyright © 2013. TUSEM Veranstaltungen UG
Alle Rechte vorbehalten.